Sie befinden sich hier: Startseite » Bücher » Militärgeschichte » 2. Weltkrieg » 208665

Panzerregiment 11 & Panzerabteilung 65 - BAND 1

Panzerregiment 11 & Panzerabteilung 65  - BAND 1


Michael Schadewitz
Band 1: Von Blitzsieg zu Blitzsieg - Oktober 1937 bis September 1941 Dieses auf drei Bände konzipierte Werk beschreibt die Geschichte des Panzerregiments 11, der Panzerabteilung 65 und der Panzerersatz- und Ausbildungsabteilung 11 von der Aufstellung im Oktober 1937 bis zur Auflösung im Mai 1945 aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben offiziellen Quellen, wie Kriegstagebücher, Gefechtsberichte usw. stellt es diesen amtlichen Aufzeichnungen Augenzeugenberichte ehemaliger Soldaten gegenüber, die die damalige Situation nicht nur verdichten, sondern vielfach auch in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Umfangreiches Karten und Fotomaterial ergänzen die schriftlichen Zeugnisse und machen so ein Stück militärische Zeitgeschichte plastisch nachvollziehbar. Dieser erste Band behandelt die Ereignisse von der Aufstellung bis zum September 1941. Band 1: Am 12. Oktober 1937 wurde das Panzerregiment 11 im Rahmen des Heeresaufbaues im Sennelager unter seinem Kommandeur, Oberstleutnant Dipl.-Ing. Philipps aufgestellt. Gleichzeitig erfolgte die Indienststellung der Panzerabteilung 65, die später im Panzerregiment 11 aufging. Eine erste Bewährungsprobe der Truppe erfolgte während des Einmarsches in die Tschechoslowakei vom 4. bis 18. Oktober 1938. Mit Beginn des Polenfeldzuges begann auch der kriegsmäßige Einsatz des Panzerregiments 11 und der Panzerabteilung 65, wobei es insbesondere im Großraum Warschau zu ernsthaften Verlusten, aber auch zu großen Erfolgen kam. Nach Rückkehr in die Heimatstandorte, Ergänzung und Instandsetzung des Materials erfolgte im Januar 1940 die Verlegung in Bereitstellungsräume westlich des Rheins. Der Krieg gegen Frankreich begann für die beiden Truppenteile mit dem Einsatz über die Maas bei Monthermé im Rahmen der 6. Panzerdivision. Der erste Angriffsabschnitt führte in Richtung Calais durch Nordfrankreich gegen die Atlantikküste. Nach einer Neuorientierung dann der zweite Angriff von Monthermé über den Rhein-Marne-Kanal und die Saône in Richtung Elsass. Mit der Einnahme der Festung Épinal endeten für das Panzerregiment 11 sowie die Panzerabteilung 65 die Kämpfe in Frankreich. Im September 1941 verlegte die Truppe nach Westpreußen, um sich auf den Krieg gegen Russland vorzubereiten, der mit einem ersten Einsatz auf Rossienie und den Dubysa-Übergang erfolgte. Danach ging es über die Düna, Ostrow und die Lenin/Stalin-Linie, um anschließend eine schwere mehrwöchige Zeit im Luga-Brückenkopf zu bestehen. Die Kämpfe vor Leningrad vom 9. August bis zum 18. September 1941 schließen die Darstellung der Einsätze von Panzerregiment 11 und der Panzerabteilung 65 in diesem Teil des Gesamtwerkes ab.
448 Seiten, 250 x 307 mm, Mängelexemplar mit leichten Lagerspuren
statt 39,95 EUR
jetzt 19,95 EUR
Bestellnr.: 208665

wird nachgeliefert




Kunden interessierten sich auch für:

Bunte Vögel
Sonderbemalungen an Passagierflugzeugen
Norbert Andrup
Wohl jeder hat sich bei der langen Wartezeit am Flughafen schon einmal fasziniert nach den »Bunten Vögeln« umgedreht. Ob Pokemon oder einfach...
mehr...
statt 12,99 EUR
jetzt 7,99 EUR
Vom All in den Alltag
Der Weltraum - Labor und Marktplatz
Berndt Feuerbacher / Ernst Messerschmid
Die Raumfahrt hat unser Leben dramatisch beeinflusst und unser Weltbild grundlegend verändert. Ihre Ergebnisse bestimmen...
mehr...
statt 39,90 EUR
jetzt 14,95 EUR
Keep on trucking
Alte Laster, Ferne Länder
Michael Haeder
Ein wunderbares Buch über Lkw, die hundertfach geflickt und tausendmal schon überladen wurden, zusammengehalten vom Stolz der Fahrer und dem...
mehr...
statt 29,90 EUR
jetzt 9,99 EUR

 
Parse Time: 0.499s