Sie befinden sich hier: Startseite » Bücher » Eisenbahn » Verkehrsgeschichte » 71540

Enteignet - Wie die DDR-Privatbahnen verstaatlicht wurde

1947-1953
Enteignet - Wie die DDR-Privatbahnen verstaatlicht wurde


Lothar Weber
Während in den westdeutschen Besatzungszonen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Privatbahnen ihren Betrieb als eigenständige Gesellschaften fortführen konnten, kam es in der Sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR zu einem dramatischen Wandel: Bahngesellschaft für Bahngesellschaft gingen die dortigen Privatbahnen auf die Deutsche Reichsbahn über. Hinzu kam noch die Demontage einiger Bahnlinien als Reparationsleistungen. Dieses Buch von Lothar Weber gibt einen vollständigen Überblick über alle ehemaligen Privatbahnen und ihre Fahrzeuge zwischen 1947 und 1953.
160 Seiten, 210 x 170 mm

Autoreninfo

Lothar Weber
Lothar Weber lebt und arbeitet in Brandenburg. Sein großes Interesse gilt der Geschichte und Entwicklung der Dampfloktechnik.
19,95 EUR
EAN: 9783613715400
Bestellnr.: 71540

Neuheit
Erscheint am 19/09/2019




Kunden interessierten sich auch für:

Deutsche Dieselloks
Typenkompass
seit 1929
Stefan Alkofer
Diesellokomotiven spielen heute eine bedeutende Rolle bei den deutschen Eisenbahnen. Trotz fortschreitender Elektrifizierung bilden sie in vielen...
mehr...
12,00 EUR
Abschied von der Schiene
2006-2016
Wolfgang Fiegenbaum
Der Rückzug der Eisenbahn aus der Fläche hält in Deutschland weiter an. Schuld daran hat aber nicht allein die Deutsche Bahn AG, sondern...
mehr...
29,90 EUR
Glacier Express
Der langsamste Schnellzug der Welt
Hans-Bernhard Schönborn
Der »Glacier Express« ist nicht nur der langsamste Schnellzug der Welt, sondern auch einer der bekanntesten. Seit 1930 verbindet er Zermatt...
mehr...
29,90 EUR

 
Parse Time: 0.198s