Sie befinden sich hier: Startseite » Bücher » Eisenbahn » Verkehrsgeschichte » 71540

Enteignet

Wie die Klein- und Privatbahnen in der späteren DDR verstaatlicht wurden - 1945-
Enteignet


Lothar Weber
Während in den westdeutschen Besatzungszonen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die Privatbahnen ihren Betrieb als eigenständige Gesellschaften fortführen konnten, kam es in der Sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR zu einem dramatischen Wandel: Bahngesellschaft für Bahngesellschaft gingen die dortigen Privatbahnen auf die Deutsche Reichsbahn über. Hinzu kam noch die Demontage einiger Bahnlinien als Reparationsleistungen. Dieses Buch von Lothar Weber gibt einen vollständigen Überblick über alle ehemaligen Privatbahnen und ihre Fahrzeuge zwischen 1947 und 1953.
160 Seiten, 210 x 170 mm

Autoreninfo

Lothar Weber
Lothar Weber lebt und arbeitet in Brandenburg. Sein großes Interesse gilt der Geschichte und Entwicklung der Dampfloktechnik.
19,95 EUR
EAN: 9783613715400
Bestellnr.: 71540

lieferbar




Kunden interessierten sich auch für:

Unterwegs mit Bimmel, Rumpel und Elektrischer
Deutschlands Straßenbahnen der 50er, 60er und 70er Jahre
Peter Waller
Aus dem Nachkriegsdeutschland der Wirtschaftswunderzeit war die Straßenbahn schlicht nicht wegzudenken. Nichtsdestoweniger wurden gerade in dieser Zeit...
mehr...
statt 29,90 EUR
jetzt 9,99 EUR
Mit Volldampf voraus
Leistung und Technik von Dampflokomotiven
J. Michael Mehltretter
In den 1970er Jahren stellte die Deutsche Bundesbahn ihre Dampflokomotiven endgültig ab. Doch auch in ihren letzten Einsatzjahren bewährten...
mehr...
statt 39,90 EUR
jetzt 16,95 EUR
Zahnradbahnen der Welt
Die Enzyklopädie
Cyrill Seifert
Zahnradbahnen gewährleisten seit Jahrzehnten einen entspannten Aufstieg auf zahlreiche Gipfel - und das weltweit. Meist der schönen Aussicht wegen,...
mehr...
29,90 EUR

 
Parse Time: 0.532s