Sie befinden sich hier: Startseite » Bücher » Militärgeschichte » Militärtechnik » 04123

Deutsche Militärmotorräder

Seit 1905
Deutsche Militärmotorräder


Frank Rönicke
Wenngleich zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Motorradbau seinen ersten Boom erlebte, begann sich das Motorrad nur langsam während des Ersten Weltkrieges in der Truppe zu etablieren. In der Weimarer Republik stellte die Reichswehr dann zunehmend Kradschützen-Einheiten auf schweren Motorrädern in Dienst. Erst 1938 begannen BMW und Zündapp mit der Entwicklung so genannter überschwerer Kräder mit Geländeuntersetzung, Rückwärtsgang und Beiwagenantrieb. Nach dem Krieg kamen vor allem Zweitakter zum Einsatz. Frank Rönicke dokumentiert in diesem Band die Entwicklung der deutschen Militärmotorräder seit 1905.
144 Seiten, 265 x 230 mm

Autoreninfo

Frank Rönicke
Frank Rönicke ist ausgewiesener Fachmann in Sachen DDR-Motorisierung und Motorräder, insbesondere mit Zweitaktmotoren, und hat zu diesem Thema bereits über 40 Titel veröffentlicht. Er kann für seine Bücher auf ein umfangreiches Foto-Archiv zurückgreifen.
24,90 EUR
EAN: 9783613041233
Bestellnr.: 04123

lieferbar




Kunden interessierten sich auch für:

Die Legion 2e B.E.P.
Die Fallschirmjäger im Indochina-Krieg
Thomas Gast
Nach dem 2. Weltkrieg fanden sich in den Reihen der französischen Fremdlegion auffallend viele Deutsche, ehemalige Soldaten von Wehrmacht und Waffen-SS,...
mehr...
7,99 EUR
Kleinst-U-Boote und Kleinkampfmittel
1939 - 1945
Ingo Bauernfeind
Neben den großen U-Booten, die während des Zweiten Weltkrieges Jagd auf Kriegs- und Handelsschiffe machten, kamen auch Kleinst-U-Boote zum Einsatz,...
mehr...
12,00 EUR
Maschinenpistolen 1939-1945
Entwicklung - Typen - Technik
Michael Heidler
Maschinenpistolen (MP) dienen zur Bekämpfung von Zielen unter 200 m Entfernung. Sie konnten sich im Ersten Weltkrieg gegen den Widerstand...
mehr...
19,95 EUR

 
Parse Time: 0.448s